Philosophie

WEITSICHTIG

“Die Architektur ist gleichsam eine Weltchronik: Sie spricht dann noch, wenn die Lieder und die Sagen schon verstummt sind und nichts mehr von einem untergegangenem Volke kündet.“

Nikolaj Gogol, 1833

“Das Projekt einer Restaurazion läßt sich nicht improvisieren; es kann nur durch langes Studium des Monuments und seiner Geschichte zur Reife gebracht werden.“

Ludovic Vitet, 1852

„Erhalten und und nur erhalten! ergänzen erst dann, wenn die Erhaltung materiell unmöglich geworden ist; Untergegangenes wiederherstellen nur unter ganz bestimmten, beschränkten Bedingungen.“

Georg Dehio, 1901

„Daß Altes auch alt erscheinen soll mit allen Spuren des Erlebten, und wären es Runzeln, Risse und
Wunden, ist ein psychologisch tief begründetes Verlangen.“

Georg Dehio, 1901

UMSICHTIG

WERTSCHÄTZEND

„Quieta non movere. Habt Achtung vor der Einheit des Gewordenen!“

Theodor Fischer, 1902

„Instandhaltung statt Wiederherstellung, das ist das alleinige Ziel der Denkmalpflege. Ergänzungen im
Sinne einer künstlerischen Vervollständigung sind auf keinen Fall zulässig.“

Hermann Muthesius, 1902

„Kümmert Euch um eure Denkmäler, und ihr werdet nicht nötig haben, sie wiederherzustellen.“

John Ruskin, 1904

„Besser eine Krücke als ein verlorenes Glied“

John Ruskin, 1904

„Wir konservieren ein Denkmal nicht, weil wir es für schön halten, sondern weil es ein Stück unseres nationalen Daseins ist. Denkmäler schützen heißt nicht Genuß suchen, sondern Pietät üben.“

Georg Dehio, 1905

KONSERVATIV